Wellensang
Wellensang
Die Fantasy haben wir in dieser von Alisha Bionda und Michael Borlik herausgegebenen Anthologie beim Wort genommen. Vor allem fantasievoll sind die Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Becker, Burn-Out, Belletristik IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Becker, Burn-Out, Belletristik 05.10.2013
Packende Biografien dominieren diese Woche die Sachbuch-Bestsellerliste. Jennifer Teege stellt sich ihrem Nazi-Großvater, alle kaufen wieder Marcel Reich-Ranickis Autobiografie und mit Boris Becker und Sven Hannawald legen zwei sehr unterschiedliche deutsche Spitzensportler Zeugnis über ihr Leben ab. Auch in der Belletristik wird es nicht langweilig.

Sieben Neueinsteiger auf der Bestsellerliste der Belletristen (Hardcover): Rebecca Gablé lässt in "Das Haupt der Welt" (Platz 7) ein weiteres Mal die Geschichte des Mittelalters lebendig werden und mischt Fiktion und historische Fakten.

Auf Platz 8 debütiert Comedian Atze Schröder als Romancier. Beim leichten Roman "Und dann kam Ute" gab Musiker unn Comedian Till Hoheneder den letzten Schliff. Der hatte auch schon Gaby Köster in ihrer Biografie "Ein Schnupfen hätte auch gereicht" unterstützt.

Auf Platz 13 steigt der neue Thriller von Karen Rose ein: In "Todeskind" (Knaur) scheint ein alter Serientäter erneut seine Unwesen zu treiben und peinigt eine Familie.

Ian McEwan führt in einem Geheimdienstreigen um den britischen MI5 in die Welt der Geheimdienste vor PRISM & Co. unter der Eisernen Lady Margaret Thatcher ein: "Honig" (Diogenes) steht auf Platz 14. Passend dazu: Der beinharte Thriller des Kult-Autors Frederick Forsyth ("Der Schakal") : "Die Todesliste" (C. Bertelsmann) berichtet nach wahrem Vorbild vom amerikanischen Kampf gegen islamistische Terroristen. Der frühere Kriegsreporter polarisiert mit seiner Rechtfertigung der flächendeckenden Überwachung der Zivilbevölkerung.

Zwei flotte Titel für ein jüngeres Publikum sind diese Woche ebenfalls neu mit dabei:"Liliane Susewind - Ein Pinguin will hoch hinaus" (Fischer FJB) und die "Septissimus Heap"-Reihe geht mit "Fyre" ins große Finale (Hanser).

Vier Neueinsteiger stehen auf der Sachbuch-Bestsellerliste:

In "Amon" erzählt Jennifer Teege von ihrer Suche nach ihren eigenen Wurzeln - und ihrem bestialischen Großvater Amon Göth - dem KZ-Aufseher mit dem Beinamen "Schlächter von P?aszów". Das Medieninteresse an "Amon" (Rowohlt) ist groß (Platz 7). Nach dem Tod des "Literaturpapstes" Marcel Reich-Ranicki steigt dessen Autobiografie "Mein Leben" (DVA, Platz 8) ebenfalls auf der Bestsellerliste ein. Der Verlag druckt nach.

Zwei Spitzensportler mit packendem Leben: Boris Becker gibt Einblicke über den Ruhm als Tennis-Weltstar, seine Affären und sein Selbstbild ("Das Leben ist kein Spiel", Herbig, Platz 22). Sven Hannawald liefert ein schonungsloses Bild von der Einsamkeit eines Spitzensportlers und seiner Burnout-Erkrankung: "Mein Höhenflug, mein Absturz, meine Landung im Leben" (Zabert Sandmann, Platz 17) - zahlreiche TV-Auftritte und Interviews und eine große Lesereise rücken den Skispringer ins Rampenlicht.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.