Schreib-Lust Print
Schreib-Lust Print
Unsere Literaturzeitschrift Schreib-Lust Print bietet die neun besten Geschichten eines jeden Quartals aus unserem Mitmachprojekt. Dazu Kolumnen, Infos, Reportagen und ...
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » "Minutiöse Beschreibung der Interessen und Motivationen" IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
"Minutiöse Beschreibung der Interessen und Motivationen" 21.01.2014
Der Historiker Christopher Clark erhält für seinen Sachbuch-Bestseller "Die Schlafwandler" (DVA) den Bruno-Kreisky-Preis für das Politische Buch 2013. Ein Sonderpreis für das Gesamtwerk geht an Emmerich Tálos. Die Preisverleihung findet im Frühjahr in Wien statt.

Christopher Clark, geboren 1960 in Australien, lehrt derzeit in Cambridge Neuere Europäische Geschichte. Den mit 7.000 Euro dotierten Hauptpreis erhält er für "Die Schlafwandler", "eine der wichtigsten Neuerscheinungen zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs", urteilte die Jury. Und die Begründung fährt fort: "Clark beschreibt minutiös die Interessen und Motivationen der politischen Akteure und er zeichnet das Bild einer Welt, in der gegenseitiges Misstrauen, Fehleinschätzungen, Überheblichkeit, Expansionspläne und nationalistische Bestrebungen zu einer Situation führten, in der ein Funke genügte, den Krieg auszulösen."

Einen ebenfalls mit 7.000 Euro dotierten Sonderpreis für das publizistische Gesamtwerk erhält Emmerich Tálos. Tálos, geboren 1944 in St. Margarethen im Burgenland, lehrte bis 2009 an der Universität Wien Politikwissenschaften. Zu seinen Schwerpunkten zählen Sozialpolitik, Wohlfahrtsstaat und Sozialpartnerschaft, die politische Entwicklung Österreichs im 20. Jahrhundert und die Zeit des Austrofaschismus. Zuletzt erschien von ihm "Das austrofaschistische Herrschaftssystem. Österreich 1933-1938" (LIT Verlag).

Annerkennungspreise, jeweils mit 2.500 Euro verbunden, gehen an Eva Geber für "Der Typus der kämpfenden Frau" (Mandelbaum-Verlag) und Gilles Reckinger für "Lampedusa. Begegnungen am Rande Europas" (Peter-Hammer-Verlag). Den Sonderpreis des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Österreich für verlegerische Leistungen bekommt exil zentrum für interkulturelle Kultur und antirassismusarbeit für die "edition exil".

Zum Preis
Der Bruno-Kreisky-Preis für das Politische Buch wird jedes Jahr vom Karl-Renner-Institut, der politischen Akademie der SPÖ, in Kooperation mit der sozialdemokratischen Bildungsorganisation verliehen. Geehrt werden mit der Auszeichnung Werke, "die für Freiheit, Gleichheit, soziale Gerechtigkeit, Solidarität, Toleranz, Kampf gegen Rechtsextremismus und für die Freiheit der Kunst" einstehen.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.