Ganz schön bissig ...
Ganz schön bissig ...
Das mit 328 Seiten dickste Buch unseres Verlagsprogramms ist die Vampiranthologie "Ganz schön bissig ..." - die 33 besten Geschichten aus 540 Einsendungen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Wiebke Porombka ist Sprecherin der Jury IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Wiebke Porombka ist Sprecherin der Jury 02.04.2014
Für den Deutschen Buchpreis 2014 haben 101 Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz insgesamt 167 Romane eingereicht, wie der Börsenverein mitteilt. Wiebke Porombka wurde zur Sprecherin der Jury gewählt.
Die eingereichten Titel konkurrieren nun um die Auszeichnung "bester deutschsprachiger Roman des Jahres", die zum zehnten Mal verliehen wird. 68 der teilnehmenden Verlage kommen nach Angabe des Börsenvereins aus Deutschland, 17 aus Österreich und 16 aus der Schweiz.

84 Titel stammen aus dem aktuellen Frühjahrsprogramm, 69 weitere werden im Herbst auf den Markt kommen. 14 Titel sind bereits im vergangenen Herbst erschienen. Jeder Verlag kann maximal zwei Titel für den Deutschen Buchpreis vorschlagen, so die Mitteilung weiter, bis zu fünf weitere Titel können empfohlen werden. Die Empfehlungsliste umfasst dieses Jahr 74 Romane. Daraus können die Juroren weitere Titel beim Auswahlprozess anfordern.

Wiebke Porombka ist Sprecherin der Jury

Die Jury für den Deutschen Buchpreis 2014 kann jetzt ihre Arbeit aufnehmen. Als ihre Sprecherin haben die Jury-Mitglieder die freie Kritikerin Wiebke Porombka bestimmt. Der Jury gehören außerdem an: Jens Bisky (Süddeutsche Zeitung), Katrin Hillgruber (freie Kritikerin), Frithjof Klepp (Buchhandlung ocelot, Berlin), Susanne Link (Buchhandlung Stephanus, Trier), Manfred Papst (NZZ am Sonntag) und Annemarie Stoltenberg (NDR Kultur).

So geht es weiter

Die 20 Titel umfassende Longlist wird am 13. August 2014 bekannt gegeben. Daraus wählen die Juroren sechs Titel für die Shortlist, die am 10. September 2014 veröffentlicht wird. Erst am Abend der Preisverleihung am 6. Oktober im Kaisersaal des Frankfurter Römers erfahren die sechs Autoren, wer von ihnen den Deutschen Buchpreis gewonnen hat.

Zum Deutschen Buchpreis

Der Deutsche Buchpreis wird von der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung vergeben. Förderer des Deutschen Buchpreises ist die Deutsche Bank Stiftung, weitere Partner sind zudem die Frankfurter Buchmesse, Paschen & Companie und die Stadt Frankfurt am Main. Die Deutsche Welle unterstützt den Deutschen Buchpreis bei der Medienarbeit im In- und Ausland.

Informationen zum Deutschen Buchpreis 2014 können abgerufen werden unter deutscher-buchpreis.de oder facebook.com/DeutscherBuchpreis.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.