Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten
Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten
In diesem Buch präsentiert sich die erfahrene Dortmunder Autorinnengruppe Undpunkt mit kleinen gemeinen und bitterbösen Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Tabus und Skandale im Sachbuch IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Tabus und Skandale im Sachbuch 13.04.2014
Leichtes in der Belletristik, heiße Eisen im Sachbuch: Die aktuellen Bestsellerlisten versprechen Spannung. Neueinsteiger sind Akif Pirinçci, Horst Evers und Ildikó von Kürthy. Topthemen der Woche sind die NSA, Politik und Hassprediger.
Neueinsteiger auf der Belletristik-Bestsellerliste:

Höchster Neueinsteiger ist „Warrior Cats - Zeichen der Sterne. Fernes Echo“ – die Kriegerkatzen gehen in das nächste Abenteuer bei Beltz & Gelberg (Platz 4). Die Plätze 1-3 sind unverändert. An erster Stelle steht auch in dieser Woche Frank Schätzings „Breaking News“.

Ildikó von Kürthy lässt in „Sternschanze“ (Platz 6, Wunderlich) ihre Heldin einen Seitensprung bereuen, weil dieser auffliegt. Die Protagonisten der „Brigitte“-Journalistin sind in die Jahre gekommen und befinden sich in den besten 40ern.

Kein literarischer Laufpass, sondern eine Steilvorlage: Auf Platz 17 setzt Horst Evers mit „Vom Mentalen her quasi Weltmeister“ im Vorfeld der Fußball-WM humoristische Akzente zum Event. Er liefert in seiner nicht ganz ernst gemeinten Völkerkunde bei Rowohlt Berlin Beiträge zu 50 Nationen.

Auf dem Rücken von Band 2 des Pferdeabenteuers „Ostwind“ („Rückkehr nach Kaltenbach“, aktuell Platz 2 der Bestsellerliste) kehrt auch der erste Teil zurück auf die Bestsellerliste. Wenn auch im Trab: Platz 24 für „Ostwind“ (cbj).

Ebenfalls vier neue Titel sind auf der aktuellen Sachbuch-Bestsellerliste (Erhebungszeitraum: 27. März bis 9. April) gelandet. Höchster Neueinsteiger ist das Debattenbuch „Deutschland von Sinnen“ von Akif Pirinçci. Das Buch des früheren Katzen-Autors wurde von der „FAZ“ folgendermaßen verglichen: „Wie Sarrazin auf Speed“. Thilo Sarrazins neues Buch „Der neue Tugendterror“ (DVA) fällt von dieser Woche indes leicht von Platz 3 auf Platz 6.

Weitere neue Titel auf der Liste: „Der islamische Faschismus“ wird vom ägyptischen Islamwissenschaftler Hamed Abdel-Samad (Mitglied der Deutschen Islam Konferenz) analysiert (Platz 10, Droemer Knaur).

In „Ich will doch bloß sterben, Papa“ (neu auf Platz 13, Kösel) schildert Michael Schofield die erschütternde Geschichte um die Halluzinationen seiner schizophrenen Tochter. Das zehnjährige Mädchen hört Stimmen, die ihr befehlen, gewalttätig zu sein oder sich selbst umzubringen.

Ebenfalls unheimlich geht es auf Platz 23 zu: Die Autoren Marcel Rosenbach und Holger Stark konnten Teile der von Edward Snowden geleakten und als „streng geheim“ eingestuften Dokumente aus den Datenbanken der NSA und des britischen GCHQ auswerten. In „Der NSA-Komplex“ analysieren sie das Material und kommen zum Schluss: Alles ist noch viel schlimmer als gedacht. Die Journalisten sehen „die Grundlagen demokratischer Gesellschaften" bedroht.

Über die Bestsellerlisten
Im Börsenblatt und im Focus erscheinen wöchentlich die Belletristik-Bestsellerliste (Hardcover) und im wöchentlichen Wechsel Ratgeber und Sachbuch (Erhebungszeitraum je 14 Tage), erhoben von GfK Entertainment.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.