Wellensang
Wellensang
Die Fantasy haben wir in dieser von Alisha Bionda und Michael Borlik herausgegebenen Anthologie beim Wort genommen. Vor allem fantasievoll sind die Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Paragon Partners kauft Weltbild IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Paragon Partners kauft Weltbild 12.05.2014
Die insolvente Verlagsgruppe hat offenbar einen Käufer gefunden, der das komplette Unternehmen übernehmen möchte. Medienberichten zu Folge werden die Münchner Finanzinvestoren Paragon Partners neue Eigentümer von Weltbild.

Das Gesamtpaket, das die Investoren nun erwerben, umfasst die Anteile am Tonlino genauso wie das Katalog- und das Filialgeschäft. Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz hat gerade hier in den vergangenen Wochen kräftig Ballast abgeworfen. Wie berichtet, sollen 53 der 220 Weltbild-Filialen geschlossen werden, 293 Mitarbeiter sollen in eine Transfergesellschaft wechseln. Auch auf Verlagsseite wurde die Mitarbeiterzahl deutlich reduziert – knapp 600 Verlagsmitarbeiter befinden sich in einer Transfergesellschaft, die die katholische Kirche finanziert.

Für die verbliebenen rund 2.200 Mitarbeiter soll am morgigen Montag eine Versammlung stattfinden, bei der Arndt Geiwitz über den Verkauf informieren möchte.

Wer sind Paragon Partners?

Zunächst einmal keine arme Investmentgesellschaft. Auf der Homepage des Unternehmens ist von einem verwalteten Eigenkapital in Höhe von ca. 650 Millionen Euro die Rede.

Investiert wird laut Selbstbeschreibung in "etablierte, mittelständische Unternehmen mit signifikantem operativem Wertsteigerungspotential". Die Firmen würden unabhängig geführt und finanziert. Man begleite die Unternehmen aus einer Beiratsposition und unterstütze das Management.

Das Team von Paragon Partners verfügt beispielsweise mit Krischan von Moeller über jemanden, der die Verlagsbranche bestens kennt. Von Moeller war von 1999 bis 2002 Leiter Unternehmensentwicklung der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und in dieser Position zuständig für strategische und operative Projekte der Gruppe sowie M&A Transaktionen.

Paragon Partners engagiert sich derzeit unter anderem bei der dtms, einem Mainzer Kundendialog-Spezialisten, oder beim Kühl- und Tiefkühlspezialisten Kadi AG. Auch an der Schülerhilfe waren die Investoren beteiligt.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.