Madrigal für einen Mörder
Madrigal für einen Mörder
Ein Krimi muss nicht immer mit Erscheinen des Kommissars am Tatort beginnen. Dass es auch anders geht beweisen die Autoren mit ihren Kurzkrimis in diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Trendumkehr: E-Book-Käufer wollen Romane häufiger auf Papier IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Trendumkehr: E-Book-Käufer wollen Romane häufiger auf Papier 31.05.2014
E-Book-Käufer lesen Romane wieder häufiger in gedruckter Form: Gaben im letzten Jahr noch 46 Prozent der E-Book-Käufer an, dass sie Romane eher als E-Book lesen, sind es in diesem Jahr nur noch 33 Prozent. 17 Prozent bevorzugen Print-Romane (2013: 10 Prozent), 44 Prozent nutzen beides gleichermaßen (2013: 39 Prozent). Dies geht aus der neuen E-Book-Studie des Börsenvereins hervor.
Detaillierte Informationen über die E-Book-Entwicklung und die Planungen der Verlage und Buchhandlungen rund um E-Books wird der Börsenverein des Deutschen Buchhandels auf seiner Pressekonferenz zur Präsentation der Wirtschaftszahlen und der aktuellen E-Book-Studie "Verankert im Markt – Das E-Book in Deutschland 2013" am 3. Juni bekannt geben. Die Veranstaltung findet um 11 Uhr im Haus des Buches, Braubachstraße 16 in Frankfurt statt. Die E-Book-Studie wurde von GfK Consumer Panels im Auftrag des Börsenvereins durchgeführt.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.