Madrigal für einen Mörder
Madrigal für einen Mörder
Ein Krimi muss nicht immer mit Erscheinen des Kommissars am Tatort beginnen. Dass es auch anders geht beweisen die Autoren mit ihren Kurzkrimis in diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Literatur statt Glamour IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Literatur statt Glamour 05.06.2014
Der Bayerische Buchpreis tritt in die Fußstapfen der "Corine": An 27. November 2014 wird die Auszeichnung zum ersten Mal verliehen - als Höhepunkt des Literaturfests München. Der mit jeweils 10.000 Euro dotierte Preis wird in den beiden Kategorien Belletristik und Sachbuch vergeben. Ein hochkarätiges Juroren-Trio (Denis Scheck, Franziska Augstein und Carolin Emcke) sollen für Qualität und "Literatur pur" statt "Glamour" sorgen.

Zehn Jahre gab es in Bayern den Buchpreis „Corine“, glamourös veranstaltet und vergeben in diversen Kategorien. 2011 ging der „Corine“ die Luft aus. Danach wurde das Literaturfest München ins Leben gerufen – allein es fehlte der dazugehörige Literaturpreis. Diese Lücke ist nun geschlossen. Der „Bayerische Buchpreis“ fügt sich in die Preislandschaft des Freistaates ein, etwa wenn man an den Bayerischen Filmpreis denkt. Die erste Verleihung des Bayerischen Buchpreises wird am 27. November stattfinden, also während des Literaturfestes München und in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz.

Die Jury besteht aus drei Mitgliedern: Denis Scheck, Literaturredakteur im Deutschlandfunk und Moderator des Literaturmagazins „Druckfrisch“, Franziska Augstein, Feuilletonistin bei der Süddeutschen Zeitung, und Carolin Emcke, freie Publizistin.

Das Trio sichtet die Neuerscheinungen in den Sparten Belletristik und Sachbuch, im Fokus diesmal stehen Publikationen von Herbst 2013 bis Herbst 2014. Der Preis ist mit je 10.000 Euro dotiert. Zusätzlich erhalten die Gewinner eine Löwenfigur, gefertigt in der Porzellan Manufaktur Nymphenburg. Das erinnert an die Preisfigur bei der „Corine“. Doch da hören auch schon die Gemeinsamkeiten auf. Denn der Bayerische Buchpreis setzt weniger auf Glamour denn auf Literatur pur.

Das Prozedere findet vor den Augen des Publikums statt

„Es geht bei der Preisvergabe allein um Qualität“, so Denis Scheck. Und da es ja eigentlich schon genug Literaturpreise in Deutschland gibt, hat man sich etwas Besonderes einfallen lassen: Gut einen Monat vor der Preisverleihung gibt die Jury einen Dreiervorschlag in den Kategorien Belletristik und Sachbuch bekannt. Diese sechs Bücher werden dann im Rahmen der Preisverleihung vor Publikum diskutiert, Preisträger dann ermittelt und gekürt. Man kann also den Vorgang der Preisfindung live miterleben.

Etwas anders ist es beim dritten Teil des Bayerischen Buchpreises: Zum Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten für ein Lebenswerk erstellt die Jury Vorschläge, aus denen dann der Ministerpräsident einen auswählt. Unterstützt wird der Bayerische Buchpreis neben dem Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels / Bayern, der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft und der DATEV eG Nürnberg. Medienpartner sind der Bayerische Rundfunk und „Die ZEIT“. Ziel der Vergabe des Bayerischen Buchpreises ist es, den Medienstandort Bayern weiter zu stärken.

Der Buchhandel wird eingebunden

„Natürlich wird auch der Buchhandel in den Buchpreis mit eingebunden“, verspricht Michael Lemling, Vorsitzender des Landesverbandes Bayern. Vor der Preisvergabe werden Plakate und Flyer erstellt, die den Buchhändlern ermöglichen sollen, die Dreiervorschläge der Jury in Belletristik und Sachbuch den Lesern vorzustellen.

Andreas Trojan

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.