Ganz schön bissig ...
Ganz schön bissig ...
Das mit 328 Seiten dickste Buch unseres Verlagsprogramms ist die Vampiranthologie "Ganz schön bissig ..." - die 33 besten Geschichten aus 540 Einsendungen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » "Ein entsetzlicher Monopolist"" IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
"Ein entsetzlicher Monopolist"" 17.07.2014
"Ein widerliches, erpresserisches Unternehmen" sieht Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff in Amazon und wünscht "diesem entsetzlichen Monopolisten den Untergang": Ihr Statement ist eines von 19 Autoren, die morgen in der "ZEIT" sechs Fragen nach ihrem Umgang mit dem Onlinehändler beantworten. Unter anderen nehmen Jonathan Franzen, Daniel Kehlmann, A. L. Kennedy, Roger Willemsen, Navid Kermani, Ingo Schulze, Kathrin Passig, Rüdiger Safranski und Günter Wallraff Stellung.

Obwohl die meisten Autoren das Monopol von Amazon im Online-Buchhandel mit großer Sorge beobachten, sieht sich kaum einer von ihnen in der Lage, seinen Verlag anzuweisen, die eigenen Bücher nicht mehr über Amazon zu vertreiben. "Ich hätte es lieber, wenn die Leute meine Bücher an diesen alternativen Stellen kauften, aber ich habe auch kein Problem damit, wenn Amazon sie verkauft. Ich möchte gelesen werden", meint Jonathan Franzen.

Einige der befragten Autoren erwägen weitergehende Aktionen gegen den Versandhändler: "Allein hat das keinen Zweck, aber wenn genügend Autoren mitmachen würden, schlösse ich mich wahrscheinlich einem Boykott sofort an", überlegt Navid Kermani in der "ZEIT". Das Geschäftsgebaren von Amazon gegenüber großen Verlagen wie Hachette in den USA und der Bonnier-Gruppe wird kritisch bewertet: "Hier liegt eindeutig der Missbrauch einer Monopolmacht vor, gegen die juristisch und politisch vorgegangen werden muss“, schreibt Günter Wallraff.

Bei Frage Nr. 6 sollten die Autoren entsprechend dem Produktbewertungssystem von Amazon eine Wertung in Sternen abgeben. Von fünf möglichen Sternen erreichte Amazon in der Autoren-Wertung im Schnitt nicht einmal einen ganzen Stern.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.