Madrigal für einen Mörder
Madrigal für einen Mörder
Ein Krimi muss nicht immer mit Erscheinen des Kommissars am Tatort beginnen. Dass es auch anders geht beweisen die Autoren mit ihren Kurzkrimis in diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » "Höchste stilistische Eleganz" IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
"Höchste stilistische Eleganz" 24.07.2014
David Wagner erhält in diesem Jahr den Kranichsteiner Literaturpreis, teilt der Deutsche Literaturfonds mit. Die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 28. November in Darmstadt verliehen.
Gewürdigt wird von der Jury die Sprachvirtuosität Wagners, die allen seinen Werken gemeinsam sei, und sein "unverwechselbarer, unangestrengter Ton, der den Leser zu bannen versteht". Bereits seinem Debütroman "Meine nachtblaue Hose" (2000) bescheinigt die Jury "akribische Beschreibungskunst bei höchster stilistischer Eleganz". Mit seinem Roman "Vier Äpfel" (2009) träte er das Erbe des Nouveau Roman an, zeige mit den Werken "In Berlin" (2001) und "Mauer Park" (2013) Anklänge der deutschen feuilletonistischen Flaneursliteratur, greife in "Spricht das Kind" (2009) und "Leben" (2013) autobiographische Themen auf und verweigere sich hier konsequent jeder Genreeinteilung.

David Wagner, geboren 1971 in Andernach, lebt heute in Berlin.

Weitere Preise

Kerstin Kempker erhält ein zehnwöchiges Aufenthaltsstipendium im Deutschen Haus der New York University.
Peter Schneider bekommt ein ebenfalls zehnwöchiges London-Stipendium an der Queen Mary University. Beide Stipendiaten leben und schreiben in Berlin.
Für den Kranichsteiner Literaturförderpreis nominierte die diesjährige Jury Katharina Bendixen, Kerstin Preiwuß und Deniz Utlu. Alle drei werden sich am 28. November in einer öffentlichen Lesung im Ludwig-Georgs-Gymnasium in Darmstadt um den mit 5.000 Euro dotierten Preis der Fachjury bewerben. Mit ihren jeweils noch unveröffentlichten Textauszügen stellen sie sich gleichzeitig dem Urteil einer Schülerjury. Diese vergibt, unabhängig von der Entscheidung der Fachjury, einen Preis in Höhe von 1.000 Euro.

Preisverleihung

Alle Preise werden am 28. November ab 19 Uhr im Theater Mollerhaus in Darmstadt, Sandstr. 10, überreicht.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.