Wellensang
Wellensang
Die Fantasy haben wir in dieser von Alisha Bionda und Michael Borlik herausgegebenen Anthologie beim Wort genommen. Vor allem fantasievoll sind die Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Wie viel verdient der Autor? IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Wie viel verdient der Autor? 18.09.2014
Im Börsenblatt Spezial Kinder- und Jugendbuch, das am 18. September erscheint, geht es unter anderem um Autorenhonorare. Das Börsenblatt hat bei Verlagen und Autoren nachgefragt, wie es um die Verdienstmöglichkeiten bestellt ist. Weiter zeigen aktuelle Zahlen von GfK Entertainment ein leichtes Umsatzplus für Kinder- und Jugendbücher.

Joanne K. Rowling habe es vorgemacht: Mit dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern kann man reich werden, sogar sehr reich. Das Vermögen, das sie ihrer Romanfigur Harry Potter verdankt, wird derzeit auf rund 680 Millionen Euro geschätzt. Die Realität deutschsprachiger Autoren in diesem Segment ist eine andere. Über die Durchschnittsgehälter und die Ausgestaltung branchenüblicher Verträge wird viel spekuliert. Für das aktuelle Spezial Kinder- und Jugendbuch hat das Börsenblatt deshalb bei Verlagen und Autoren nachgefragt, wie es um die Verdienstmöglichkeiten bestellt ist. Die Ergebnisse lesen Sie im gedruckten Heft, das am 18. September erscheint ? oder im E-Paper.

Laut aktueller Zahlen von GfK Entertainment entwickelt sich der Umsatz mit der Literatur für Kinder und Jugendliche positiv. In den vergangenen zwölf Monaten ist er am deutschen Buchmarkt leicht um 0,4 Prozent gestiegen und hat damit einen Anteil von 17,4 Prozent am Gesamtmarkt. Im Bereich Kinderbücher bis 11 Jahre hat sich im betrachteten Zeitraum der Titel "Ostwind – Rückkehr nach Kaltenbach" am meisten verkauft, bei den Jugendbüchern ab 12 Jahren steht mit "Echt übel!" der achte Band aus der Reihe "Gregs Tagebuch" an der Spitze ? auch die vorangegangenen sieben Titel sind unter den aktuellen Top 15 vertreten.

Weitere Themen: In den Medienartikeln geht es um tragische Texte und Gespensterbücher, um Novitäten finnischer Autoren oder neue Hörbücher. Zudem werden die einzelnen Arbeitsschritte bei der Produktion eines Erstlesebuchs gezeigt. Und schließlich sind neue, originelle Pop-up-Bücher zu entdecken.

Dies und mehr im Börsenblatt Spezial Kinder- & Jugendbuch, Heft 38, das am 18. September erscheint.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.