Das alte Buch Mamsell
Das alte Buch Mamsell
Peggy Wehmeier zeigt in diesem Buch, dass Märchen für kleine und große Leute interessant sein können - und dass sich auch schwere Inhalte wie der Tod für Kinder verstehbar machen lassen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Olga Martynova ausgezeichnet IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Olga Martynova ausgezeichnet 03.10.2014
Die Schriftstellerin Olga Martynova erhält den mit 30.000 Euro dotierten Berliner Literaturpeis 2015 der Stiftung Preußische Seehandlung. Die Preisträgerin hat zudem die damit verbundene Berufung auf die Heiner-Müller-Gastprofessur für deutschsprachige Poetik an der FU Berlin im Sommersemester 2015 angenommen.

In der Begründung heißt es:"Mit überbordender Phantasie und traumwandlerischer Leichtigkeit gelingt es Olga Martynova in ihren Romanen 'Sogar Papageien überleben uns' (2010) und 'Mörikes Schlüsselbein' (2013), gängige Themen wie Herkunft, Liebe oder Familie in ein trans-historisches Universum zwischen St. Petersburg, Berlin, Frankfurt, Chicago und Sibirien zu übersetzen, in das sich die Protagonisten fügen und finden und das dem Leser den eindimensionalen Plot verweigert. Wir begegnen Schneemenschen und Schamanen, Untergrunddichtern und Kagus, Philemon und Baucis. Sie alle erwehren sich poetisch der Funktionsschemata und Gegebenheiten des Kalten Kriegs, um wie nebenbei beispielsweise in einer Spionage-Science-Fiction zu landen."

Besonders in ihrer Lyrik "Brief an die Zypressen" (2001), "In der Zugluft Europas" (2009) und "Von Tschwirik bis Tschwirka" (2012) offenbare sich Martynovas "verschroben anarchischer Witz und ihr erfrischend respektvoll-respektloser Umgang mit literarischen Traditionen". Martynovas Handhabung von Sprache sei "höchstsensibel und genau, gerade weil sie ihre Suchbewegungen in der Nicht-Muttersprache ? deutsch ? bekennt und Instrument von Spracherkundung werden lässt".

Olga Martynova wurde 1962 in Krasnojarsk geboren, aufgewachsen ist sie in Leningrad. Seit 1991 lebt sie in Deutschland. 2012 wurde sie in Klagenfurt mit dem Bachmann-Preis ausgezeichnet.

Der Jury des Berliner Literaturpreises 2015 gehören Peter-André Alt, Sonja Anders, Jens Bisky, Kristin Schulz und Thomas Wohlfahrt an.

Preisverleihung:
Der Berliner Literaturpreis wird am 18. Februar 2015 in Berlin im Roten Rathaus verliehen. Die Laudatio wird Elke Erb halten.

Bisherige Preisträger und Dozenten waren Herta Müller, Durs Grünbein, Ilija Trojanow, Ulrich Peltzer, Dea Loher, Sibylle Lewitscharoff, Thomas Lehr, Rainald Goetz, Lukas Bärfuss und Hans Joachim Schädlich.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.