Futter für die Bestie
Futter für die Bestie
Gruselig geht's in unserer Horror-Geschichten-
Anthologie zu. Auf Gewalt- und Blutorgien haben wir allerdings verzichtet. Manche Geschichten sind sogar witzig.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Andreas Reimann ist "poet in residence" 2015 IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Andreas Reimann ist "poet in residence" 2015 25.11.2014
Der Leipziger Schriftsteller Andreas Reimann ist als "poet in residence" Träger des Dresdener Lyrik-Stipendiums 2015. Im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im Dresdener KulturHaus Loschwitz setzte sich Reimann am Freitag gegen die beiden weiteren Jury-Favoriten Monika Littau und Christoph Szalay durch.
Andreas Reimann, 1946 in Leipzig geboren, machte sich ab Mitte der 60er Jahre einen Namen als Lyriker. Er studierte, bis zu seiner Exmatrikulation aus politischen Gründen, am Literaturinstitut in Leipzig. Wegen seiner kritischen Haltung wurde er zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt und in den folgenden Jahren mit einer Veröffentlichungssperre belegt. Danach war er unter anderem als Transportarbeiter, Brauereihilfsarbeiter und Lohnbuchhalter tätig; in seiner freien Zeit schrieb er fürs Theater und war Texter für Chansoninterpreten und Rockgruppen. Nach 1990 erschienen von ihm wieder mehrere Gedichtbände sowie Sammlungen mit Prosa und Essays in der Connewitzer Verlagsbuchhandlung. 2007 erhielt Reimann den Johann-Gottfried-Seume-Preis.

Von Anfang Januar an erhält Andreas Reimann für drei Monate freie Unterkunft im Gästehaus des KulturHaus Loschwitz und ein Stipendium in Höhe von monatlich 900 Euro. Die in der Zeit des Stipendiums entstehenden lyrischen Arbeiten werden anschließend im Rahmen einer bibliophilen Schriftenreihe publiziert.

Der Verein "Literarisches Dresden e.V.", initiiert von den Buchhändlern Susanne Dagen und Michael Bormann, hatte das dreimonatige Lyrikstipendium 2013 erstmals vergeben. Bisherige Stipendiaten waren Carl-Christian Elze (2013) und Bertram Reinecke (2014).

nk

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.