Bitte lächeln!
Bitte lächeln!
Unter der Herausgeberschaft von Sabine Ludwigs und Eva Markert präsentieren wir Ihnen 23 humorvolle Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Kulturelle Bettgeschichten IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Kulturelle Bettgeschichten 31.03.2015
Nur zwei Romannovitäten gelingt in dieser Woche der Einstieg auf die Belletristik-Bestsellerliste. Dafür bietet die Sachbuchliste jede Menge Abwechslung und thematische Vielfalt: Gleich sieben Neueinsteiger entern die Charts.

Buchcharts Belletristk (Auswertungszeitraum 19. März bis 25. März 2015)

Harlan Coben - Ich vermisse dich

Harlan Coben entführt seine Leser in seinem neuen Thriller "Ich vermisse dich" (Page & Turner) in die Welt des Online-Datings. Cobens Protagonistin kämpft mit der Bewältigung der eigenen Vergangenheit und wird zur Zielscheibe eines perfiden Mörders. Das Katz- und Maus-Spiel steigt neu auf Platz 12 ein.

Robert Muchamore - Top Secret: Die neue Generation - Das Kartell

Die Top-Secret-Reihe ist bei der jungen Zielgruppe derart erfolgreich, dass mitllerweile über 15 Bände veröffentlicht wurden. Auch der Titel "Das Kartell" (cbt) bietet seinen Lesern wieder jede Menge Herzrasen und platziert sich auf der 17.

John Williams - Butcher's Crossing

John Williams galt lange Zeit als vergessener Autor, bis sein Roman "Stoner" plötzlich nach vielen Jahrzehnten den Weg in die Bestsellerlisten fand. Ob der Titel "Buchter's Crossing" an diesen Erfolg anknüpfen kann, wird sich zeigen. In dieser Woche schafft es der Titel wieder auf Platz 22 der Top 25.

Weitere Bewegungen:

Michel Houellebecq hält sich mit dem Titel "Unterwerfung" (Dumont) hartnäckig in den Charts und belegt diese Woche Platz 6.
Ian McEwan rutscht mit "Kindeswohl" wieder in die Charts auf Platz 24.

Buchcharts Sachbuch (Auswertungszeitraum 12. März bis 25. März 2015)

Thilo Bode schildert in "Die Freihandelslüge", wie TTIP Verbraucherrechte und Umweltstandards gefährdet. Das interessiert die Leser und katapultiert den Titel der DVA auf Platz 5.
"Nicht ohne meine Tochter" war ein Weltbestseller. Nun spricht ebendiese Tochter. Mahtob Mahmoody steigt mit "Endlich frei" (Ehrenwirth) auf Platz 6 ein.
Flake ist "Tastenficker" (Schwarzkopf & Schwarzkopf), so nannte früher man Keyboarder im Osten. Nun erzählt er seinen von Katastrophen gepflasterten Weg vom Streber zum Keyboarder der Band Rammstein. Letztere wird aber nur ein einziges Mal im Buch erwähnt - vielleicht folgt ja ein zweiter Teil. Flake platziert sich neu auf Platz 7.
Die Aktivistin Naomi Klein zeigt in dem Titel "Die Entscheidung" neue und unkonventionelle Wege auf, um die drohende Klimakatastrophe abzuwenden. Neu auf Platz 11.
Gerald Hüther wünscht sich "Eneu eitwas mehr Hirn, bitte" (Vandenhoeck & Ruprecht). Sein neues Buch zur Hirnforschung steigt neu ein auf Platz 12.
"Die Deutschlandsaga"(C.Bertelsmann) von Peter Arens und Stefan Brauburger gelingt der Wiedereinstieg auf Platz 21.
Christopher Clark schlüsselt in "Die Schlafwandler" (Pantheon) die Geschichte des Ersten Weltkrieges neu auf und steigt damit auf Platz 23 ein.
Henriette Hell reist in 80 Betten um die Welt und landet mit ihrem Titel "Achtung, ich komme!" (Blanvalet) auf Platz 24 der Charts.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.