Madrigal für einen Mörder
Madrigal für einen Mörder
Ein Krimi muss nicht immer mit Erscheinen des Kommissars am Tatort beginnen. Dass es auch anders geht beweisen die Autoren mit ihren Kurzkrimis in diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Bücher kosten weniger IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Bücher kosten weniger 23.04.2015
Die Bücherpreise sind laut Destatis-Verbraucherpreis-Index im März im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,1 Prozent gesunken. Die Teuerungsrate insgesamt lag bei 0,3 Prozent.

Damit sanken die Bücherpreise im Destatis-Warenkorb im Jahresvergleich den siebten Monat in Folge. Zuletzt hatte es im August 2014 ein Plus von 1,8 Prozent zum Vorjahresmonat gegeben. Der Verbraucherpreis-Index (2010 = 100) für Bücher stand im März bei 102,8 ? nach 103,7 im Februar und 104,2 im Januar.

Die Preise für Zeitungen und Zeitschriften legten im März im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,9 Prozent zu (Februar: +5,8 Prozent; Januar: +5,4 Prozent).

Insgesamt stieg die Inflationsrate ? gemessen am Verbraucherpreis-Index ? im März im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,3 Prozent. Vor allem die Preisentwicklung für Mineralölprodukte (-11,3 Prozent) hat laut Destatis dazu beigetragen. Die Nahrungsmittelpreise gingen im Jahresvergleich nur minimal zurück (-0,1 Prozent), deutlich billiger waren Geräte der Unterhaltungselektronik (-6,2 Prozent). Teurer wurden etwa Dienstleistungen (+1,2 Prozent) oder Kaffee, Tee und Kakao (+10,8 Prozent).

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2019 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.