Schreib-Lust Print
Schreib-Lust Print
Unsere Literaturzeitschrift Schreib-Lust Print bietet die neun besten Geschichten eines jeden Quartals aus unserem Mitmachprojekt. Dazu Kolumnen, Infos, Reportagen und ...
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Formelle Einladung heute unterzeichnet IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Formelle Einladung heute unterzeichnet 18.06.2015
Buchmesse-Direktor Juergen Boos und Anne Tallineau, stellvertretende Exekutivdirektorin des Institut français und geschäftsführende Interimspräsidentin, haben heute die Vereinbarung zur formellen Einladung Frankreichs als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2017 (11.-15. Oktober 2017) unterzeichnet. Paul de Sinety leitet das Organisationskomitee.

Damit wird die "Grande Nation" zum zweiten Mal nach 1989 Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Die Unterzeichnung fand in Gegenwart von Frankreichs Ministerin für Kultur und Kommunikation, Fleur Pellerin, und Olaf Scholz, Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland für deutsch-französische Beziehungen statt, so die Presseinformation der Buchmesse.

Koordiniert und umgesetzt wird der Ehrengastauftritt durch das Institut français. Das haben das französische Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung sowie das Ministerium für Kultur und Kommunikation beschlossen.

Das Organisationskomitee ist der Verantwortung des Institut français unterstellt und wird von Paul de Sinety geleitet, der das Projekt – in enger Zusammenarbeit mit dem Centre National du Livre, der Französischen Botschaft in Deutschland und allen übrigen beteiligten Akteuren – definieren und verwalten wird, heißt es weiter.

Mit der Einladung soll der Mitteilung zufolge das Bestreben, die deutsch-französische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kulturpolitik zu vertiefen und zu festigen, betont werden. Ein besonders aktiver, fortlaufender Dialog zu diesem Thema existiere in der Buchbranche, entsprechend der gemeinsamen Haltung beider Länder zur Besteuerung von E-Books, zum Schutz des Urheberrechts und zum Einzelpreis für Bücher, welche sie gemeinsam vor den europäischen Institutionen verteidigt haben.

"Für Frankreich bietet Frankfurt eine einzigartige Möglichkeit, zu bekräftigen, wie gut Literatur die Themen widerspiegeln kann, die heute im Mittelpunkt seiner Gesellschaft stehen", erklärte Anne Tallineau. Und Juergen Boos ergänzte: "Die Zukunft der europäischen Medienlandschaft hängt nicht zuletzt davon ab, ob es uns auch gelingt, der wirtschaftlichen Union eine kulturelle Identität zu geben. Mit der Teilnahme als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse wird Frankreich nicht nur seine intellektuellen Stärken und seinen Ideenreichtum demonstrieren, sondern auch seine politische Stoßkraft in dieser Angelegenheit."

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.