Schreib-Lust Print
Schreib-Lust Print
Unsere Literaturzeitschrift Schreib-Lust Print bietet die neun besten Geschichten eines jeden Quartals aus unserem Mitmachprojekt. Dazu Kolumnen, Infos, Reportagen und ...
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Crossover zwischen Verlag und digitaler Szene IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Crossover zwischen Verlag und digitaler Szene 02.08.2015
Die Shortlist für den Young Excellence Award 2015 steht. boersenblatt.net stellt Ihnen die zehn Kandidaten vor. Den Anfang macht Marguerite Joly (35). Ihr Fokus: Komplexe interdisziplinäre Projekte, digitale Trends und Strategien. VON NILS KAHLEFENDT

Bei Tanzplan Deutschland, einem Förderprojekt der Bundeskulturstiftung, und dem Forschungsprojekt Hybrid Plattform arbeitete sie an der Entwicklung zeitgemäßer Kommunikationsplattformen mit, beim E-Book-Spezialisten Txtr konzipierte sie ein internationales Online-Portal für Frauenliteratur. Nach einer Station als Marketingchefin bei der Self-Publishing-Plattform Epubli wechselte Joly in einen Verlag: Seit dem Frühjahr 2014 leitet sie die digitalen Verlagsprogramme von Ullstein. Gemeinsam mit dem Belletristik-Lektorat baute sie die digitalen Imprints Forever und Midnight auf, in denen seit Sommer vorigen Jahres Frauenunterhaltung sowie Spannungsliteratur und Krimis erscheinen. Außerdem betreut sie die Testleser-Community vorablesen.de.

Lange von der Branche links liegen gelassen, hat sich der Selfpublishing-Markt im Zuge der Digitalisierung zu einem hoch dynamischen Marktsegment entwickelt. Für die Unternehmensentwicklerin Marguerite Joly ist der Crossover zwischen traditionellem Verlag und digitaler Szene mehr als ein Zweckbündnis, der Selfpublishing-Boom verändert aus ihrer Sicht auch das Selbstverständnis klasssicher Häuser: Transparenz in den Autorenbeziehungen, der direkte Draht zur Leser-Community gewinnen an Bedeutung. "Für Selfpublisher ergibt sich durch die Zusammenarbeit mit Verlagen eine neue Vielfalt an Publikationsmodellen. Viele setzen auf den Verlag, wenn sie inhaltlich neue Wege gehen wollen – ein starker Partner, der andere Zielgruppen erreicht und eine neue Positionierung ermöglicht, ist wichtig."

Ebenfalls auf die Shortlist geschafft haben es:

Christina Esch, Buchhandlung Lesezeit
Kristin Günsel, Frechverlag
Andreas Hollender, Neudenken Media
Simon Kurzenberger, Schöffling Verlag
Dorothea Martin, Verlag Das wilde Dutzend
Marieke Otto, Campus Ritter
Alessandra Carolin Trenkle, abobuch.de
Selma Wels, Binooki Verlag
Torsten Woywod, Mayersche Buchhandlung

Der Young Excellence Award wird am 15. Oktober im Rahmen der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben. Das Börsenblatt vergibt den Preis zusammen mit dem Börsenverein, der Frankfurter Buchmesse, dem Mediacampus Frankfurt und der MVB. Unterstützt wird der Preis in diesem Jahr von GfK Entertainment und den Bommersheim Talents. Ausgezeichnet werden herausragende Talente von Verlagen, Buchhandlungen oder Dienstleistern, die nicht älter als 39 Jahre sind und die mit Unternehmergeist, Mut und Kreativität neue Wege in der Buchbranche gehen.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.