Madrigal für einen Mörder
Madrigal für einen Mörder
Ein Krimi muss nicht immer mit Erscheinen des Kommissars am Tatort beginnen. Dass es auch anders geht beweisen die Autoren mit ihren Kurzkrimis in diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Book meets Film beim Filmfest München IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Book meets Film beim Filmfest München 04.08.2015
Am 1. Juli hieß es wieder "Book meets Film" beim Filmfest München. Zwölf Verlage stellten dabei potenzielle Filmstoffe vor. Veranstalter sind der Landesverband Bayern im Börsenverein, das Cluster Druck und Printmedien sowie des Mediennetzwerk Bayern.

Die Repräsentanten der zwölf Verlage stellten in der Filmfest-Lounge des Kulturzentrums Gasteig 130 Gästen aus der Filmbranche ihre potenziellen Filmstoffe vor. Diese wurden vorab von einer Jury aus rund 60 Bewerbungen ausgewählt. Durch das Programm führte auch in diesem Jahr Moritz Holfelder, Hörfunk-Journalist und Filmexperte beim Bayerischen Rundfunk.

Zwei Minuten hatten die Verlage Zeit, die Filmbranche von ihren Titeln zu überzeugen. Beim anschließenden "Get-together" wurde intensiv die Gelegenheit genutzt, in Einzelgesprächen mehr über die vorgestellten Titel zu erfahren, Kontakte zu knüpfen und zu vertiefen, berichtet der Landesverband in seiner Pressemitteilung.

Vorgestellt wurden neue, zum großen Teil noch unveröffentlichte Titel, deren thematische Bandbreite von Liebesgeschichten über Regionalkrimis und Thriller bis hin zu Komödien sowie Kinder- und Jugendliteratur reichte:

"Das Geheimnis des Kardinals" von Tony Leeven, Allitera Verlag (München)
"Enter" von Karl Olsberg, Berlin Verlag im Piper Verlag (München)
"Mauersegler" von Christoph Poschenrieder, Diogenes Verlag (Zürich)
"Herz-Jesu-Feuer" von Bent Ohle, Emons Verlag (Köln)
"Aller Anfang fällt vom Himmel" von Veronika Peters, Goldman Verlag (München)
"Gold in den Straßen" von Lilian Loke, Hoffmann und Campe Verlag (Hamburg)
"Tafiti und Uropapas Goldschatz" von Julia Boehme, Loewe Verlag (Bindlach)
"Arschkarte" von Heiko Thieß, Piper Verlag (München)
"Herz Slam" von Jaromir Konecny, Ravensburger Verlag (Ravensburg)
"Indianisch für Anfänger" von Kerstin Groeper, TraumFänger Verlag (Hohenthann-Schönau)
"Klassenfeind" von Marc Hofmann, Tropen im Klett-Cotta Verlag (Stuttgart)
"Kress" von Aljoscha Brell, Ullstein Buchverlage (Berlin)

Die Auswahl der präsentierten Bücher traf im Vorfeld eine Jury aus Vertretern der Filmbranche und der Veranstalter.

"Book meets Film", das traditionell während des Filmfests München stattfindet, hat sich neben der Frankfurter Buchmesse und der Berlinale als wichtige Vernetzungsplattform der deutschsprachigen Buch- und Filmbranche etabliert. In den letzten Jahren konnten ? angestoßen bei Book meets Film ? zahlreiche Optionen und Rechte verkauft werden, teilt der Landesverband mit. Sowohl 2013 als auch 2014 konnte beispielsweise der Autumnus Verlag seine Titel erfolgreich präsentieren und Optionen verkaufen. In den Jahren zuvor wurden bereits der vom Rosenheimer Verlagshaus veröffentlichte Heimatroman "Die Posthalter-Christl" (BR, 2010) und "Komm, schöner Tod" (ZDF, 2012), basierend auf dem Roman "Die Erlöser-AG" (C.H. Beck), fürs Fernsehen adaptiert.

Book meest Film ist eine Veranstaltung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern, des Clusters Druck und Printmedien sowie des Mediennetzwerks Bayern, mit Unterstützung der Sponsoren Bavaria Film GmbH und Telepool und der Medienpartner FilmFernsehFonds Bayern und Filmfest München.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.