Schreib-Lust Print
Schreib-Lust Print
Unsere Literaturzeitschrift Schreib-Lust Print bietet die neun besten Geschichten eines jeden Quartals aus unserem Mitmachprojekt. Dazu Kolumnen, Infos, Reportagen und ...
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Klassiklabel-Chef Andrej Kritschewsky überfallen IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Klassiklabel-Chef Andrej Kritschewsky überfallen 19.08.2015
Wie das Magazin "Klassik.com" berichtet, ist der russische Klassiklabel-Chef Andrej Kritschewsky in Moskau wegen seines Engagements für die Rechte der Autoren überfallen worden.

Drei Männer sollen den stellvertretenden Leiter der Russischen Autorengesellschaft (RAO) und Geschäftsführer des Klassiklabels Melodiya, Andrej Kritschewsky, in der Nähe des Sitzes der Russischen Autorengesellschaft angegriffen haben und ihm schwere Verletzungen zugefügt haben, berichet Klassik.com. Die Polizei habe die Ermittlungen aufgenommen.

Andrej Kritschewsky hatte in der Debatte zum russischen Urheberrecht Position für die Wahrnehmung von Künstlerrechten bezogen. Im soll mit Gewalt gedroht worden sein, sollte er sein Engagement für die Rechte der Autoren nicht aufgeben. Am gestrigen Dienstag soll Kritschewsky einen Termin im russischen Justizministerium gehabt haben, bei dem über die russische Autorengesellschaft beraten werden sollte.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.