Honigfalter
Honigfalter
Liebesgeschichten ohne Kitsch? Geht das?
Ja - und wie. Lesen Sie unsere Geschichten-
Sammlung "Honigfalter", das meistverkaufte Buch im Schreiblust-Verlag.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Von Weltgeschichte(n) und gestohlenen Büchern IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Von Weltgeschichte(n) und gestohlenen Büchern 01.09.2015
Jeweils freitags sprechen Buchhändler in Deutschlandradio Kultur über aktuelle Bücher – Bestseller und solche, die es werden könnten. Und zwar im Literaturmagazin "Lesart" (10 bis 11 Uhr), zum festen Sendeplatz ab 10.45 Uhr. Hier zum Anhören: Andrea Euler aus Wächtersbach über ihre Lieblingstitel.


Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten

Neil MacGregor: „Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten“
C. H. Beck, 816 Seiten, 25 €

Eine „Biografie der Dinge“ – so fasst Andrea Euler die 100 Geschichten zusammen, in denen Neil MacGregor zwei Millionen Jahre Welthistorie abbildet. Anhand bedeutsamer Objekte, vom Faustkeil bis zur Kreditkarte, macht der britische Kunsthistoriker Geschichte wortwörtlich begreifbar. Die Buchhändlerin ist begeistert vom „Kaleidoskop der Geschichte“, das man alleine wegen seiner hochwertigen Ausstattung im Bücherregal stehen haben sollte.

Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek

David Whitehouse: „Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek“
Tropen, 314 Seiten, 19,95 €

Der 12-Jährige Bobby Nusku hat es wahrhaftig nicht leicht: Nachdem seine Mutter gestorben ist und er täglich unter den Gewaltausbrüchen seines Vaters leidet, zieht auch noch sein bester Freund weg. Ihm verbleiben allein die autistische Rosa und ihre Mutter Val als Bezugspersonen. Als Val erfährt, dass der Bücherbus, in dem sie putzt, geschlossen werden soll, schnappt sie sich Bus und Kinder und ein Abenteuer quer durch England beginnt.

Scherbenmädchen

Liz Coley: „Scherbenmädchen“
Lübbe One, 320 Seiten, 15,99 €

Andrea Euler empfiehlt einen anspruchsvollen Thriller: Ein 13-Jähriges Mädchen wird entführt und taucht drei Jahre später wieder auf. Sie kann sich an nichts erinnern, denn die Ereignisse der Entführung haben eine Spaltung ihrer Persönlichkeit bewirkt. Die dissoziativen Teilpersönlichkeiten schirmten sie von der Realität ab und lassen nun das Misstrauen anderer Menschen gegenüber dem Mädchen wachsen.
Ein „großartiges Buch“, findet Euler, das trotz und gerade wegen schwieriger Themen wie Missbrauch und Schizophrenie „wert ist, gelesen zu werden“.

Die Buchhandlung „Dichtung und Wahrheit“ wurde 1997 gegründet und befindet sich seit 2002 an ihrem jetzigen Standort in der Wächtersbacher Altstadt. Geleitet von Andrea Euler und Stephan Siemon, finden Kunden in der Buchhandlung nicht nur Literarisches, sondern auch Apfelwein-Spezialitäten einer regionalen Kelterei und sogar aus eigener Herstellung.
Einsatz zeigt das Buchhandlungsteam zudem bei der eigenen kostenfreien Bücherlieferung per Fahrrad sowie beim Betreiben einer Internetseite, auf der sich der Wächtersbacher Einzelhandel gesammelt präsentiert. [...]

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.