Madrigal für einen Mörder
Madrigal für einen Mörder
Ein Krimi muss nicht immer mit Erscheinen des Kommissars am Tatort beginnen. Dass es auch anders geht beweisen die Autoren mit ihren Kurzkrimis in diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Swetlana Alexijewitsch erhält Literaturnobelpreis IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Swetlana Alexijewitsch erhält Literaturnobelpreis 09.10.2015
Die weißrussische Journalistin und Schriftstellerin Swetlana Alexijewitsch (67) ist die Literaturnobelpreisträgerin 2015. Sie wird ausgezeichnet "für ihr vielstimmiges Werk, das dem Leiden und dem Mut in unserer Zeit ein Denkmal setzt", wie soeben in Stockholm Sara Danius, die Ständige Sekretärin der Schwedischen Akademie, mitteilte. 2013 wurde Alexijewitsch mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geehrt.

Alexijewitschs Werke sind in deutscher Sprache bei Hanser Berlin, Piper, Berlin Taschenbuch Verlag und Suhrkamp erschienen. Der Verlag Hanser Berlin, der die Hardcover verlegt, teilte sofort nach der Bekanntgabe in Stockholm mit, dass die Autorin "mit großer Wahrscheinlichkeit" bereits übermorgen nach Deutschland komme. Alexijewitschs Titel bei Hanser Berlin seien derzeit noch alle lieferbar. Nachdrucke stehen bevor.

Der Börsenverein begrüßt die Entscheidung des Nobelpreiskomitees. "Swetlana Alexijewitsch, Trägerin des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 2013, ist eine große Schriftstellerin, Erzählerin und Chronistin", heißt es in einer ersten Stellungnahme. "Sie setzt in ihrem Werk auf das Wort und die Freiheit und nutzt ihre schriftstellerische Kraft selbstlos und mutig, um den stumm gemachten und vergessenen Menschen eine Stimme zu geben. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels gratuliert Swetlana Alexijewitsch herzlich zum Literaturnobelpreis 2015."

Taschenbücher werden vorgezogen

Bei Suhrkamp sind ihre Taschenbücher erschienen: "Wir freuen uns sehr!", sagte Sprecherin Tanja Postpischil und gab bekannt, dass der Vertrieb nach kurzer Beratung entschieden habe, von den Titeln "Secondhand-Zeit: Leben auf den Trümmern des Sozialismus" und "Der Krieg hat kein weibliches Gesicht" je 100.000 Exemplare nachzudrucken. "Sie werden im Laufe der kommenden Woche im Buchhandel eintreffen", so Postpischil. Außerdem wird der Verlag die Taschenbuchausgaben den Titel "Zinkjungen" vorziehen und bereits im November dieses Jahres ausliefern. "Die letzten Zeugen" wird im Januar 2016 als Suhrkamp Taschenbuch erscheinen.

Laut Nobeljuror Peter Englund waren in diesem Jahr für den mit acht Millionen Kronen (etwa 850.000 Euro) dotierten Literaturnobelpreis fast 200 Autoren nominiert, Alexijewitsch galt mit ihrer engagierten Dokumentarprosa als eine der großen Favoritinnen. Am 31. Mai 1948 als Tochter eines weißrussischen Soldaten und einer Ukrainerin in Stanislaw (Ukraine) geboren, wuchs die Schriftstellerin in Weißrussischen Dorf auf. Nach Stationen in Paris, Stockholm und Berlin lebt Alexijewitsch seit 2011 wieder im weißrussischen Minsk.

Lieferbare Titel von Swetlana Alexijewitsch:

"Secondhand-Zeit. Leben auf den Trümmern des Sozialismus" (Hanser Berlin, 2013, 27,90 Euro)
"Secondhand-Zeit. Leben auf den Trümmern des Sozialismus" (Taschenbuch-Ausgabe bei Suhrkamp 2015, 11,99 Euro )
"Der Krieg hat kein weibliches Gesicht" (Hanser Berlin, 2013, 21,90 Euro)
"Der Krieg hat kein weibliches Gesicht" (Taschenbuch-Ausgabe bei Suhrkamp 2015, 12 Euro)
"Tschernobyl. Eine Chronik der Zukunft" (Berlin Taschenbuch Verlag, 2006, 9,99 Euro)
"Tschernobyl. Eine Chronik der Zukunft" (Piper, 2015, 9,99 Euro)
"Die letzten Zeugen. Kinder im Zweiten Weltkrieg" (Hanser Berlin, 2014, 22,90 Euro)
"Die letzten Zeugen. Kinder im Zweiten Weltkrieg" (Taschenbuch-Ausgabe erscheint im November 2015 bei Suhrkamp)
"Zinkjungen. Afghanistan und die Folgen" (Hanser Berlin, 2014, 21,90 Euro). Die Taschenbuch-Ausgabe erscheint im November 2015 bei Suhrkamp (11 Euro)
"Gespräche mit Lebenden und Toten". Hörspiel mit Konstantin Graudus, Viola Morlinghaus, Ilse Strambowski, Peter Gavajda. Der Hörverlag, 2011 (1 CD, 1 h 18 min, 14,99 Euro)
Und zur Verleihung des Friedenspreises liegt vor: "Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2013 ? Swetlana Alexijewitsch. Ansprachen aus Anlass der Verleihung am 13. Oktober 2013", MVB 2013, 14,90 Euro.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.