Bitte lächeln!
Bitte lächeln!
Unter der Herausgeberschaft von Sabine Ludwigs und Eva Markert präsentieren wir Ihnen 23 humorvolle Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Von Percy Jackson zu Mohamed IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Von Percy Jackson zu Mohamed 14.10.2015
Die Neulinge in den aktuellen Belletristikcharts stammen von Autoren, die regelmäßige Gäste der Bestsellerliste sind. Auch auf der Sachbuchliste konnten sich einige neue Titel platzieren. Viele Neueinsteiger drehen sich um bekannte Persönlichkeiten – von Astrid Lindgren bis Jesus.

Rick Riordan hat mit "Das Blut des Olymp" (Carlsen) mittlerweile den fünften Band der Reihe "Helden des Olymp" veröffentlicht. Für Percy Jackson und seine Freunde geht es dieses Mal um alles, denn sie müssen verhindern, dass die Erdgöttin Gaia die Weltherrschaft an sich reißt. Die Fans sichern dem Buch Platz 2 der Belletristikcharts.

Bei Hoffmann und Campe ist Siegfried Lenz' letzte Erzählung "Das Wettangeln", erschienen. Lenz hatte diese noch kurz vor seinem Tod im Oktober 2014 fertiggestellt – neu auf Platz 11. Darin geht es um den titelgebenden Wettbewerb in einem fiktiven Ostsee-Örtchen und eine Liebesgeschichte. Die Erzählung "zeigt den 'ganzen' Lenz auf wenigen Seiten: seine tiefe Menschlichkeit und Nahbarkeit", urteilte das Hamburger Abendblatt.

Das Autorenpaar Iny Klocke und Elmar Wohlrath feiert seine größten Erfolge unter dem Pseudonym Iny Lorentz. Auch der neue historische Roman "Die steinerne Schlange" (Droemer/Knaur), angesiedelt in Germanien im Jahr 213 n. Chr., startet vielversprechend auf Platz 14.

Haben Kinder- und Jugendbuchreihen erst einmal ihre Leser gefunden, sind Neuerscheinungen vielversprechend. So auch bei "Carlotta" von Dagmar Hoßfeld. Der sechste Band "Herzklopfen im Internat" (Carlsen) steigt immerhin auf Platz 24 der Belletristikcharts ein.


Sachbuch-Charts (Erhebungszeitraum: 24. September bis 07. Oktober 2015)

Hamed Abdel-Samad zeichnet in seiner heiß diskutierten Biografie "Mohamed" (Droemer), untertitelt "Eine Abrechnung", den Propheten als ambivalenten Charakter, der unter psychischen Problemen leidete und sich im Laufe seines Lebens radikal veränderte. Abdel-Samad will aufklären, weshalb radikale Islamisten mit demselben Recht den "Propheten" zitieren wie laizistische und integrierte Muslime. Der Titel steigt neu auf Platz 3 ein.

Platz 8: Astrid Lindgren – Die Menschheit hat den Verstand verloren (Ullstein)
Platz 10: Gregor Schöllgen – Gerhard Schröder (DVA)
Platz 20: Frederick Forsyth – Outsider (C. Bertelsmann)
Platz 23: Franz Alt – Was Jesus wirklich gesagt hat (Gütersloher Verlagshaus)
Platz 25: Vincent Klink –Ein Bauch spaziert durch Paris (Rowohlt)

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.