Ganz schön bissig ...
Ganz schön bissig ...
Das mit 328 Seiten dickste Buch unseres Verlagsprogramms ist die Vampiranthologie "Ganz schön bissig ..." - die 33 besten Geschichten aus 540 Einsendungen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Gerhard Roth erhält Großen Österreichischen Staatspreis 2016 IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Gerhard Roth erhält Großen Österreichischen Staatspreis 2016 07.03.2016
Der Schriftsteller Gerhard Roth erhält den mit 30.000 Euro dotierten Großen Österreichischen Staatspreis 2016, wie Kulturminister Josef Ostermayer bekannt gab. Damit wird die Auszeichnung erstmals seit vier Jahren wieder für Literatur vergeben.

Der Kunstsenat hatte den Preisträger vorgeschlagen. Roth sei "einer der bedeutendsten und international bekanntesten österreichischen Schriftsteller". Seit über vier Jahrzehnten arbeite er als Erzähler, Dramatiker und Essayist unbeirrt und mit großer Besessenheit an seinem vielschichtigen und umfangreichen Werk, einer bereits in viele Sprachen übersetzten 'Prosa der Aufmerksamkeit', wie sie genannt werde. Gerhard Roth melde sich immer wieder kritisch zur österreichischen Vergangenheit und politischen Gegenwart zu Wort.

Gerhard Roth wurde 1942 in Graz geboren und lebt als freier Schriftsteller in Wien und der Südsteiermark. Er veröffentlicht zahlreiche Romane, Erzählungen, Essays, Theaterstücke und Drehbücher. Viele seiner literarischen Werke wurden verfilmt. Roth wurde vielfach ausgezeichnet: So erhielt er unter anderem den Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln (1994), den Bruno-Kreisky-Preis (2003), den Jakob-Wassermann-Preis (2012) und den Jean-Paul-Preis (2015).

Der Österreichische Kunstsenat ist eine Gemeinschaft von 21 Künstlerpersönlichkeiten aus den Bereichen Architektur, Bildende Kunst, Literatur und Musik. Das Gremium vertritt die Anliegen der Kunst in der Öffentlichkeit und berät öffentliche Stellen in wichtigen Fragen der Kunst. Zudem hat er das Vorschlagsrecht für den Großen Österreichischen Staatspreis und für die Berufung der Staatspreisträger in den Kunstsenat.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.