Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten
Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten
In diesem Buch präsentiert sich die erfahrene Dortmunder Autorinnengruppe Undpunkt mit kleinen gemeinen und bitterbösen Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Benjamin von Stuckrad-Barre springt auf Platz 1 IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Benjamin von Stuckrad-Barre springt auf Platz 1 26.03.2016
Benjamin von Stuckrad-Barre gelingt der Sonderfall – mit „Panikherz“ (Kiepenheuer & Witsch) springt er aus dem Stand von null auf Rang 1 der Sachbuchcharts. In der Belletristik kommt es an der Spitze zu einem Wechsel: Siegfried Lenz zieht an Heinz Strunk und Rita Falk vorbei.

Belletristik-Charts

In der vergangenen Woche (17.3. bis 23.3.) verkaufte sich nach Angaben von GfK Entertainment kein Belletristik-Titel besser als der posthum erschienene Roman „Der Überläufer“ (Hoffmann und Campe) von Siegfried Lenz – im Auswertungszeitraum davor rangierte er noch auf Platz 3; dort platzierte sich diesmal Rita Falk mit „Leberkäsjunkie“ (dtv; Vorwoche: Rang 2), auf Platz zwei rutschte Heinz Strunk „Der goldene Handschuh“ (Rowohlt) – die Nummer eins der Vorwoche.

Größere Bewegungen gab es diesmal vor allem im mittleren und unteren Bereich der Top25. Vier Titel schafften es neu in die Belletristik-Charts, zwei kehrten zurück:


Neueinsteiger: „Verheißung - Der Grenzenlose“ von Jussi Adler-Olsen (dtv; Rang 6); „Der Gerechte“ von John Grisham (Heyne; Rang 12); „Straße der Wunder“ von John Irving (Diogenes; Rang 18) und „Maybe Someday“ von Colleen Hoover (dtv; Rang 19).
Wiedereinsteiger: „Mein Lotta-Lebern (9) – Das reinste Katzentheater“ von Alice Pantermüller (Arena; Rang 21) und „Ostwind: Aufbruch nach Ora“ von Kristina Magdalena Henn und Lea Schmidbauer (Alias Entertainment; Rang 25).
Aufsteiger: Aufwärts ging es vergangene Woche – außer für Siegfried Lenz – u.a. für Bettina Börgerding und Wenka von Mikulicz („Bibi & Tina - Mädchen gegen Jungs: Das Buch zum Film“/Egmont Schneiderbuch; von Rang 12 auf Rang 7) und Jan Weiler („Im Reich der Pubertiere“ / Kindler; von Rang 11 auf Rang 10).
Sachbuch-Charts (Erhebungszeitraum: 10. bis 23. März)

Das Comeback von Benjamin von Stuckrad-Barre ist offenbar gelungen: „Panikherz“ (Kiepenheuer & Witsch), Stuckrad-Barres Rückblick auf seine wilden (vergangenen) Jahre, schafft nicht nur den Aufstieg in die Charts – das Buch schafft aus dem Stand den Durchmarsch an die Spitze, lässt sogar Peter Wohlleben („Das geheime Leben der Bäume“; Ludwig; diesmal Rang 2) und Giulia Enders (Ullstein; diesmal Rang 3) hinter sich.

Zu den Neueinsteigern in den Charts gehören nicht nur Benjamin von Stuckrad-Barre, sondern auch Howard Carpendale („Das ist meine Zeit“; Koch International, Rang 9), „Dr. Hoffnung“ von Miriam Pielhau (Allegria; Rang 12) und „Himmel-Herrgott-Sakrament“ von Rainer M. Schießler (Kösel; Rang 24).

Der Bericht „Zwischen zwei Leben“ von dem vergangene Woche verstorbenen FDP-Politikers Guido Westerwelle und seinem Co-Autor Dominik Wichmann (Hoffmann und Campe) kehrt zurück in die Charts – auf Rang 6.

Aufsteiger: "Hitler, Mein Kampf. Eine kritische Edition" (Institut für Zeitgeschichte) klettert von Rang 10 auf Rang 7; der Titel „Guiness World Records 2016“ verbessert sich von Platz 22 auf 11 und „Die Macht der Geographie“ von Tim Marshall (dtv) von 16 auf 14.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.