Sexlibris
Sexlibris
Wo ist die Grenze zwischen Pornografie und Erotik? Die 30 scharfen Geschichten in diesem Buch wandeln auf dem schmalen Grat.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Etwas ganz Besonderes IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Etwas ganz Besonderes 11.04.2016
Immer mehr vom immer Gleichen? Nein, die Verlage können auch anders – nämlich originelle, experimentelle, ideenstarke Kochbücher machen. Diese Novitäten mit Alleinstellungsmerkmal sind uns aufgefallen.

Pure Poesie auf dem Teller
Wenn es ihn nicht schon gäbe, müsste man ihn dringend erfinden: den Verein für "Kochen und Muße im Grünen", der in Österreich die "Stadtflucht Bergmühle" betreibt. Das poetische, verrückte Kochbuch aus dieser Sommerfrische der Wiener Kreativszene kommt schmetterlingszart daher. Neben berückenden Gerichten wie Spargeleis und Wildschweinrücken mit Lavendel liefert es auch noch eine Anleitung für den Weltfrieden. Klingt bizarr, ist aber hinreißend gemacht. Wirklich mal was ganz anderes und nicht nur für Wiener.

?Martin Rohla u.?a.: "Anleitung zur Stadtflucht" / Residenz / 140 S. / 29,90 €


Kraftfutter aus dem Meer
Ein exotisches Thema – auf Anhieb schon doppelt besetzt: Gleich zwei Verlage schieben Algen als neue Trendkost an den Start. Hädecke schaut dem Pariser Küchenchef Éric Coisel in den vegetarischen Kochtopf, bei Kosmos gibt es rein vegane Rezepte von Biologe Jörg Ullmann und Kirstin Knufmann. Besonders und sicher nichts für jeden, aber Rezepte wie "Bruschetta mit Wakame und Orangencarpaccio" klingen lecker.

?Jörg Ullmann, Kirstin Knufmann: "Algen" / Kosmos / 128 S. / 25 €

?Éric Coisel: "Algen. Vegetarischer Genuss aus dem Meer" / Hädecke / 80 S. / 12,95 €

Anzeige



Dieses Kochbuch rockt!
Roskilde, Melt, Summerjam – einen Sommer lang sind Autor Stevan Paul und Fotografin Daniela Haug von Festival zu Festival gereist. Die coole Campingkost, die sie hier zusammenbrutzeln, ist also open-air-geprüft. Jedes Detail sitzt: vom Umschlag mit Gummiband bis zu den Praxistipps fürs Packen. Die Rezepte? Schnell und handfest, etwa Paprikagulasch und Hummus mit Fladenbrot. Als Beilage gibt es Fotos voller Festival-Feeling. Ein richtig tolles Teil.

?Stevan Paul, Daniela Haug: "Open Air. Das Festival- & Camping-Kochbuch" / Brandstätter / 256 S. / 29,90 €


Mit Zen geht alles besser
Frank Oehler ist pausenlos am Herd seiner Stuttgarter Speisemeisterei und in der TV-Serie "Die Kochprofis" im Einsatz. Wie ein Spitzenkoch von der Kunst des Zen profitieren kann, davon erzählt sein Buch. Achtsamkeit am Herd? Eine ganz neue kulinarische Seite, die Kösel da aufschlägt. Schon der Buchtitel ist ziemlich genial.

?Frank Oehler, Hinnerk Polenski: "Die Zen-Gebote des Kochens. Meditationen aus der Sterne-Küche" / Kösel / Juni / 160 S. / 24,99 €


Paarküche mit Schlüssellocheffekt
Gemeinsam kochen – der ultimative Härtetest für jede Beziehung. Die Foodblogger Anna König und Holger Wenzl haben ihre Küchenkrisen aufgeschrieben. Schönster Satz, nach einer Woche Detox-Paarlauf: "Selbstoptimierung ist einfach nicht mein Ding." Dass Herdduette trotzdem glücklich machen, beweisen Rezepte wie die Linsenmoussaka. Ein nettes Geschenk für Paare, die gern essen, kochen, streiten.

Anna König, Holger Wenzl: "Mampf. Ein Jahr, ein Paar, ein Topf" / Atlantik / 256 S. / 16 €


Was wir wirklich essen
Matschige Baked Beans, fettige Pommes, labbriger Toast: Seien wir ehrlich – das meiste, das der moderne Mensch so zu sich nimmt, sieht nicht besonders appetitlich aus. Fotokünstler Martin Parr hat diese dunkle, unansehnliche Seite des globalen Streetfoods mit seiner Kamera festgehalten. Der Albtraum jedes Foodstylisten. Dafür nah dran am Bauch des 21. Jahrhunderts. Ein schräger, herber Fotoband jenseits veganer Glanzbildchen. Und klar, ein Kunst- und kein Kochbuch.

?Martin Parr: "Real Food" / Phaidon / englische Ausgabe / 208 S. / 19,95 €


Beefer unter sich
Gasgrill war gestern, jetzt kommt der Beefer: ein Edelstahlkasten, der mit 800 Grad Hitze für die schönsten Krusten und Röstaromen sorgen soll. Tre Torri liefert das Buch zum Grilltrend. Neben Rezepten, praktischen Infos und der Schöpfungsgeschichte zum "Beefer" erklärt Thomas Vilgis, warum das Steak nicht verbrennt – und Veronique Witzigmann sorgt fürs "Damenprogramm": knusprig-kühle Schichtkäseküchlein.

?Ralf Frenzel (Hrsg.): "Beefer 800 °C. Beef it or leave it" / Tre Torri / 192 S. / 39,90 €


Superfood, schockgefrostet
Der ZS Verlag macht vor, dass sich auch aus dem populären Superfood noch überraschende Geschmacksfacetten herauskitzeln lassen. Eiskalte Schlemmereien aus (mutmaßlich) kerngesunden Zutaten? Dazu noch vegan, gluten- und nahezu kalorienfrei? Mit Goji-­Beeren- und Matcha-Eis freut sich wohl jeder auf den Sommer!

?Kerstin Pooth, Astrid Saß: "Superfood-Eis" / ZS Verlag / 128 S. / 15,99 €


Aromen des Orients
Aserbaidschan sorgt vor allem durch den Konflikt mit Nachbar Armenien für Schlagzeilen. Die Kölner Fotografin Barbara Lutterbeck erkundet ganz andere Seiten des Südkau­kasus: Ihr Bilder- und Rezeptbuch feiert das pralle Leben im "Land des Feuers", zwischen Küche und Kultur, mit orientalischen Gewürzen und Mustern. Auberginenröllchen mit Walnuss und Granatapfelsirup werden da zu kleinen, friedvollen Türöffnern in eine ferne Welt.

?Barbara Lutterbeck, Brunhild Seeler-Herzog: "Zu Gast in Aserbaidschan. Küche und Kultur" / Wienand / 176 S. / 19,80 €

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.