Das alte Buch Mamsell
Das alte Buch Mamsell
Peggy Wehmeier zeigt in diesem Buch, dass Märchen für kleine und große Leute interessant sein können - und dass sich auch schwere Inhalte wie der Tod für Kinder verstehbar machen lassen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » 5. Deutscher Hörbuchpreis IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
5. Deutscher Hörbuchpreis 06.01.2007
18 Hörbücher und drei Verlage sind für den Deutschen Hörbuchpreis nominiert worden, der am 18. März zum fünften Mal im Rahmen der lit.COLOGNE in Köln verliehen wird. Die Schirmherrschaft hat die designierte WDR-Intendantin Monika Piel. Die Nominierungsjury hat aus mehr als 400 Einsendungen in sieben Kategorien jeweils drei Hörbücher bzw. Verlage ausgewählt.

Zu den Nominierten gehören beispielsweise in der Kategorie "Beste Info" die Hörbuch-Box "Die Kinder der Manns". Monica Bleibtreu etwa ist in der Kategorie "Beste Interpretin" für ihre Leistung in "Tannöd" nominiert und "Die Attentäterin" von Yasmina Khadra tritt in der Kategorie "Beste Fiktion" an. "Das besondere Hörbuch" hat den diesjährigen Schwerpunkt Musik, in dem unter anderem "Das Gespenst von Canterville" von Oscar Wilde nominiert ist. Weitere Kategorien sind "Bestes Kinder -/Jugendbuch", "Bester Interpret" und die "Beste verlegerische Leistung". Für ihr Gesamtprogramm hat die Nominierungsjury die Verlage Silberfuchs, Hörkultur und Hörcompany ausgewählt.

Die Jury setzt sich in diesem Jahr aus vielen neuen Mitgliedern zusammen:

Schauspielerin und Tatort -Kommissarin Sabine Postel, Journalistin Anna Mikula, Journalist und Hörbuchproduzent Ralf Niemczyk, "Focus"- Kulturredakteur Jobst-Ulrich Brand, Professorin Sabine Breitsameter, die an der Hochschule Darmstadt einen Lehrstuhl für Sound Production hat, Holger Schulze von der Universität der Künste Berlin, Lothar Sand vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Professor Gert Ueding von der Universität Thübingen und Rainer Unglaub, Hörbuchsprecher und Mitglied der Jury des Hörspielpreises der Kriegsblinden. Gemeinsam werden sie über die endgültige Vergabe der Preise entscheiden.

Neuer Träger des Preises ist der im Oktober 2006 gegründete Verein Deutscher Hörbuchpreis. Neben dem WDR und der WDR mediagroup GmbH gehören ihm das Nachrichtenmagazin "Focus" und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels an.

Ausgezeichnet werden die besten und innovativsten Hörbücher aus dem Erscheinungsjahr 2006, für die ein Gesamtpreisgeld von mehr als 23.000 Euro bereitsteht. Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Galaveranstaltung am 18. März in Köln statt.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.